20.000 Days On Earth


„Ich wache auf, ich schreibe, ich esse, ich schreibe, ich sehe fern. Dies ist mein zwanzigtausendster Tag auf der Erde.“ Rock-Ikone Nick Cave feiert einen denkwürdigen Nicht-Geburtstag mit einer faszinierenden Doku

Er war schwer heroin- und drogenabhängig, mit seiner alten Band „The Birthday Party“ für seine exzessiven Live-Auftritte berüchtigt, landete mit „Where The Wild Roses Grow“ den wohl morbidesten Megahit jemals und hat sich als Autor, Schauspieler und Musikgelehrter längst auch einen Namen außerhalb der Rockgeschichte gemacht: Der in England lebende Australier Nick Cave ist bis heute eine unberechenbar kreative Ausnahmeerscheinung in der zeitgenössischen Kulturlandschaft. In dieser abendfüllenden Dokumentation lässt das Performancekünstlerpaar Iain Forsyth und Jane Pollard den Zuschauer an einem (fiktiven) Tag des Multitalents teilhaben. Cave fährt zum Mittagessen zu seinem alten Freund und Mitmusiker Warren Ellis, kommentiert von seinen Assistenten aufgespürte Fundstücke aus seinem Foto- und O-Ton-Archiv, komponiert neue Songs am Flügel. Er gibt skurrile Anekdoten aus seiner Zeit in Berlin zum Besten, chauffiert prominente Wegbegleiter wie Blixa Bargeld und Kylie Minogue durch die Gegend und legt bei einer Sitzung mit seinem Psychoanalytiker bis zur Tränengrenze alte Wunden aus seiner Jugend frei. Eine authentische Doku? Oder geschickte Inszenierung? Sicher letzteres – daran lässt bereits die ästhetische Perfektion der Bilder wenig Zweifel. Doch wer Caves meist druckreif vorgetragenen Gedanken über Gott und die Welt und den Sinn des Lebens, über den Tod und die Kraft der Kreativität lauscht, wird sich dem faszinierenden Innenleben des großen Melancholikers kaum entziehen können. Fans seines musikalischen Werks dürfen sich dazu noch auf zahlreiche, in exzellenter Qualität aufgezeichnete Studio-Impressionen und Live-Aufnahmen freuen.

OT: 20,000 Days on Earth, GB 2014 R: Iain Forsyth, Jane Pollard D: Nick Cave, Susie Cave, Warren Ellis, Kylie Minogue, Blixa Bargeld FSK: 6 Jahre L: 94 Minuten Anbieter: Rapid Eye Movies

Ab 20. Februar 2015 auf DVD und Blu-ray

4

Fazit

Sehr stilisiertes, aber dennoch (oder gerade deshalb?) regelrecht hypnotisierendes Porträt einer popkulturellen Ausnahmeerscheinung, das zum Nachdenken anregt

Trailer

Kommentar verfassen