Dark Places (Kino)


Wer die Vorlage zu „Gone Girl“ geschrieben hat muss doch noch ein verfilmenswertes Buch auf der Pfanne haben. Nein, nicht unbedingt …

Niemand kann Libby Day (Charlize Theron) verdenken, dass sie ihre Vergangenheit lieber ruhen lassen will. Schließlich musste sie als Achtjährige mitansehen, wie ihre Mutter und zwei Schwestern im heimischen Farm­haus umgebracht wurden. Die Gerichte haben ihren Bruder Ben  schuldig gesprochen, der dafür schon seit 30 Jahren im Knast versauert. Aber war der wirklich der Täter? Eine Gruppe neugieriger Hobby-Kriminologen hat da ihre Zweifel und schickt den jungen Lyle (Nicholas Hoult), um Libby zur Zusammenarbeit bei neuen Ermittlungen zu bewegen. Gegen gute Bezahlung, und die kann die arbeitsscheue Frau bestens gebrauchen. So klappert sie zunächst noch zögerlich frühere Freunde und Bekannte ab, wärmt alte Erinnerungen auf und besucht nach Ewigkeiten mal wieder ihren Bruder im Gefängnis.

Nach David Finchers Sensations-Thriller „Gone Girl“ wagt sich die Französin Gilles Paquet-Brenner („Sarahs Schlüssel“) an die Verfilmung einer weiteren Buchvorlage von Gillian Flynn. Mit Charlize Theron hat sie zwar eine ideale Besetzung für ihre außen verhärmte und innerlich gebrochene Protagonistin gefunden – doch ansonsten hat sie nicht viel zu bieten. Fast zwei Stunden lang schleppt die fade gefilmte Spurensuche den Zuschauer durch ein grau-braunes Amerika der Armen, martert ihn mit nicht enden wollenden Dialogen, bringt immer neue Leute statt wirklich spannender Entwicklungen aufs Tablett und muss seinen unmotiviert dahinschlingernden Plot regelmäßig mit ungelenken Off-Erzählungen wieder auf Spur bringen. Wer bis zum Ende durchhält, der wird dann noch mit einem ärgerlichen und unglaubwürdigen Twist bestraft.

OT: Dark Places, GB/FRA/USA 2014 R: Gilles Paquet-Brenner D: Charlize Theron, Sterling Jerins, Nicholas Hoult L: 113 Minuten Verleih: Concorde

Ab 10. Dezember 2015 im Kino

2

Fazit

Unlogisch, langweilig und erschreckend lustlos inszeniert – Charlize Theron verschleudert ihr Talent in einem lieblosen B-Movie

Sending
Leserwertung 0 (0 votes)

Trailer

Kommentar verfassen