I Origins


In seiner philosophisch-religiösen Sci-Fi-Romanze konfrontiert „Another Earth“-Regisseur Mike Cahill einen atheistischen Wissenschaftler mit einem unerklärlichen spirituellen Phänomen. Seltsam!

Mit seiner Grundlagenforschung ist Ian Gray (Michael Pitt, „Boardwalk Empire“) einem der letzten großen Geheimnisse der Evolution auf der Spur: der Entwicklung des Auges. Er analysiert und kuriert Farbenblindheit bei Mäusen, züchtet augenlosen Würmern Sehorgane an. Auch außerhalb des Labors ist der junge Molekularbiologe regelrecht besessen von seinem Metier, hat immer die Kamera dabei, um die Iris von fremden Leuten abzulichten. Ein faszinierendes Hobby, schließlich ist deren Struktur bei jedem Menschen absolut einzigartig. Durch seinen Fototick kommt er auf einer Halloween-Party mit einer maskierten Schönheit (mit außergewöhnlichen Augen) ins Gespräch, mit der er auf der Stelle eine kurze, leidenschaftliche Affäre beginnt – bevor sie sich einfach so aus dem Staub macht. Mit Hilfe ihrer Iris-Bilder und einer gehörigen Portion Dusel gelingt es Ian, die Unbekannte namens Sofi (Àstrid Bergès-Frisbey, „Pirates Of The Caribbean 4“) ausfindig zu machen. Die Leidenschaft flammt sofort wieder auf, doch ihrem gemeinsamen Glück ist keine lange Zukunft beschert. Die große Liebe findet Ian schließlich bei seiner Labor­-Assistentin Karen (Brit Marling, „Another Earth“). Nach der Geburt ihres ersten Sohnes kommt es aber zu einer großen Überraschung, die Ians logisches Weltbild bis ins Mark erschüttert.

Wissenschaftsgläubigkeit contra Spiritualität, verpackt in eine eigenwillige Romanze: Mit seiner unverbrauchten Erzählung wagt sich Independent-Filmer Mike Cahill in schwieriges Terrain vor – sehr mutig und lobenswert. Doch all zu oft spielt der Zufall (Schicksal? Vorsehung?) bei ihm die erste Geige, Schlüsselmomente wie die regelrecht absurde Fahrstuhlszene wirken unglaubwürdig und dramaturgisch überzogen, all zu viele Ungereimtheiten und ins Leere laufende Seitenstränge rauben der Geschichte Fokus, Wucht und Glaubwürdigkeit. Immerhin: Wer beide Augen zudrücken kann und sich Zeit nimmt, um die geheimnisvolle Atmosphäre in aller Ruhe einwirken zu lassen, wird hier dennoch auf seine Kosten kommen.

OT: I Origins, USA 2014 R: Mike Cahill D: Michael Pitt, Brit Marling, Astrid Bergès-Frisbey, Steven Yeun, Archie Panjabi FSK: 12 Jahre L: 106 Minuten Anbieter: Studiocanal

Ab 17. November 2016 auf DVD und Blu-ray

3.0

Fazit

Ein eigenwilliges und polarisierendes Sci-Fi-Drama zwischen harten Fakten und spirituellen Luftschlössern, voll hypnotischer Qualitäten und gigantischer Logiklöcher. Fantasievoll, aber pures Gift für Skeptiker und Zyniker!

Sending
Leserwertung 0 (0 votes)

Trailer

Kommentar verfassen