[Rec]4: Apocalypse


Spaniens Erfolgs-Horror-Reihe geht in die nächste Runde und befördert die bissige Infizierten-Brut auf ein Frachtschiff

Vom Regen in die Traufe: Nachdem sie in letzter Sekunde vor den infizierten Zombie-Wüterichen aus einem Mietshaus gerettet wurde, erwacht TV-Reporterin Ángela an Bord eines mysteriösen Frachtschiffs. Neben ihr befinden sich noch weitere Leidensgenossen, die die Virus-Katastrophe in Madrid überlebt haben. Das Schiff entpuppt sich kurz darauf als militärische Kranken- und Forschungssta­tion, wo Ärzte fieberhaft nach einem Gegenmittel suchen. Doch mit der vermeintlichen Sicherheit ist es schnell vorbei, als das Virus erneut ausbricht und einen nach dem anderen in blutrünstige Monster verwandelt.  Regisseur Jaume Balagueró nimmt beim vierten Teil der spanischen Erfolgs-Reihe wieder selbst das Zepter in die Hand und verzichtet erstmals auf Found-Footage-Elemente und Wackelkamera. Stattdessen setzt er auf Hochglanzoptik, hohes Tempo und viel Action. Gleichzeitig schlägt die schnörkellose Story clever die Brücke zu den Vorgängern. Daraus entsteht ein enorm kurzweiliger Horror-Trip, der tatsächlich Lust auf einen weiteren Outbreak macht.

OT: [Rec]4: Apocalipsis, SPA 2014 R: Jaume Balagueró D: Manuela Velasco, Paco Manzanedo, Héctor Colomé FSK: 16 Jahre L: 91 Minuten Anbieter: Universum

Ab 19. Dezember 2014 auf DVD und Blu-ray

4

Fazit

Hart, hektisch, hochspannend – Balagueró haucht seinem Virus-Schocker wieder frischen Wind ein und sorgt für Zombie-Terror deluxe

Sending
Leserwertung 3 (1 vote)

Trailer

Kommentar verfassen