Red Machine


Was ist zwei Meter groß, so gut wie kugelfest und hat Menschen zum Fressen gern?

Als Wilderer seine Sippschaft dahinschlachten, entwickelt ein gigantischer Alaska-Bär im Gegenzug einen gesunden Appetit auf Menschenfleisch und dezimiert die heimische Holzfäller-Population. Eine schlechte Zeit für einen Waldausflug – doch davon lässt sich der junge Rowan (James Marsden, „X-Men“) bei seiner Suche nach einem verschwundenen Trapper-Kumpel nicht abhalten. Unerwünschte Gesellschaft bekommt er von seinem verhassten Cop-Bruder, der mal nach der in der Gegend naturforschenden Gattin schauen will, und einem unsympathischen Trapper. Jede Menge potenzielles Frischfleisch für das Leckermaul!

Der langjährige „Saw“-Mitstreiter David Hackl ist zwar auf gut ausgetretenen Survival-Pfaden unterwegs, kann sich aber auf sein spielfreudiges Ensemble und einen pfundigen Hauptdarsteller verlassen: Die meisten Tierszenen wurden mit einem 500 Kilo schweren Bären gedreht. Was für ein imposantes Biest!

OT: Red Machine, USA/CAN 2013 R: David Hackl D: Thomas Jane, James Marsden, Piper Perabo, Billy Bob Thornton FSK: 16 Jahre L: 90 Minuten Anbieter: Splendid

Ab 27. Februar 2015 auf DVD und Blu-ray

3

Fazit

Wenig innovative, aber mit viel Kunst- und Herzblut produzierte Hommage an den Tierhorror-Trash der Siebziger

Sending
Leserwertung 5 (1 vote)

Trailer

Kommentar verfassen