The Scribbler


US-Serienstarlet Katie Cassidy lässt sich die Alter Egos aus dem Kopf treiben

Die junge Suki leidet unter Schizophrenie. Ein neues Gerät zur Selbsttherapie soll helfen. Einfach Elektroden am Kopf anlegen, auf den Einschaltknopf hauen – ein Elektrobratz, und schon ist eine weitere unerwünschte Persönlichkeit verschwunden. Theoretisch jedenfalls. Doch jedesmal, wenn die mittlerweile in einem versifften Psychoten-WG-Hochhaus lebende Suki den Ego-Killer-Prototypen anwirft, fällt sie ins Koma, in der Nachbarschaft kommt es zu unschönen mysteriösen Todesfällen – weshalb sich  bald auch die Polizei für die junge Frau und ihre seltsame Maschine interessiert.

Der britische Autor Dan Schaffer schrieb selbst das Drehbuch für die Verfilmung seines Comics – aber das reißt das Ruder nicht wirklich rum: Die zu wenigen Locations wirken theater­haft, die dialoglastige Erzählung und der schwache Schablonen-Soundtrack wollen keine rechte Paranoia-Atmosphäre aufkommen lassen.

OT: The Scribbler, USA 2014 R: John Suits D: Katie Cassidy, Eliza Dushku, Michelle Trachtenberg FSK: 16 Jahre L: 86 Minuten Anbieter: Splendid

Ab 31. Oktober 2014 auf DVD und Blu-ray

3,0

Fazit

Seltsamer Low-Budget-Psychopathen-Reigen mit immerhin origineller Story

Sending
Leserwertung 0 (0 votes)

Trailer

Kommentar verfassen