Wie der Wind sich hebt


Jiro will nichts als fliegen. Aber als Pilot wird er wegen seiner Kurzsichtigkeit niemals arbeiten können. Als ihm der italienische Flugzeuginge­nieur Caproni im Traum erscheint, beschließt er, selbst Konstrukteur zu werden. Aber während seiner Ankunft in Tokio, wo er seine erste Arbeitsstelle antreten soll, ereignet sich eine Katastrophe: Ein Erdbeben vernichtet fast die ganze Stadt. Jiro überlebt nur knapp und rettet der kleinen Nahoko das Leben. Als die beiden sich Jahre später wiederbegegnen, ist aus ihr eine schöne Frau geworden. Die beiden verloben sich. Doch während seine Karriere mit der Entwicklung von Kriegsflugzeugen aufwärts geht, wird Nahoko todkrank.

Der letzte Film des genialen japanischen Animations-Handwerkers Miyazaki („Das wandelnde Schloss“): Wieder verwebt er Traum und Leben, Magie und Realität zu einem dichten, bewegenden Bilderteppich.

OT: Kaze Tachinu, JAP 2013 R: Hayao Miyazaki FSK: 6 Jahre L: 126 Minuten Anbieter: Universum

Ab 12. Dezember 2014 auf DVD und Blu-ray

4

Fazit

Ein merkwürdiger Zauber entsteht aus Zeichnungen, die an „Heidi“ erinnern, aber soviel mehr sind

Sending
Leserwertung 0 (0 votes)

Trailer

Kommentar verfassen